LANDI Seeland

Agrar

Agrar-Center

Übernahme

Vermarktung

Detailhandel

LANDI Laden

TopShop

Energie

Mobilität

Wärme

Solarenergie

Porträt

Team

Lokale Lieferanten

Karriere

Neuigkeiten

Anlässe

Services

Die 3 goldenen Trockengras-Regeln

Tipps vom Profi für den Profi

Grünfutter von bester Qualität verwenden

Grünfutter von bester Qualität verwenden

Qualität ist das A und O. Schneiden Sie das Gras nie in taunassem Zustand. Dies hat einen hohen Wasser- und tieferen Proteingehalt zur Folge. Beachten Sie zudem den Schnittzeitpunkt: Junges Gras weist einen höheren Wassergehalt auf und braucht länger zum Trocknen als älteres.

Schnitthöhe beachten

Schnitthöhe beachten

Stellen Sie die Schnitthöhe Ihres Mähers so ein, dass beim Aufladen möglichst keine Erde und keine Steine mitgenommen werden. Dadurch schonen Sie nicht nur die Messer Ihres Mähers, sondern auch die Häckslermesser in der Grastrocknung. Ohne Verunreinigungen arbeitet die Trocknungsanlage zudem konstanter, was sich positiv auf die Qualität auswirkt. Die Mindestschnitthöhe beträgt 5 bis 7 cm.

Futter immer anwelken

Futter immer anwelken

Lassen Sie das Gras nach dem Mähen bei schönem Wetter etwas liegen. Angewelktes Gras enthält nur etwa halb so viel Wasser wie frisch geschnittenes. Die ideale Anwelkdauer hängt unter anderem von der Tageszeit, der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit ab.